Lehrmittel beziehen

Lehrmittel bekommt man ja in erster Linie vom kantonalen Lehrmittelverlag. Dazu kommen andere Medienstelle, wo man unterschiedliche Lehrmittel beziehen kann. Einige Lehrmittel werden in den einzelnen Kantonen vorgeschrieben, bei anderen ist man hingegen frei.

Vor allem in Mathe gibt es so etwas wie ein Leitfaden durch das Fach. Das Zürcher Mathe-Lehrmittel hat sich gefestigt und es gibt ein einheitliches zielorientiertes Lernen.

Anders sieht es bei Deutsch aus. Hand aufs Herz, wer hat sich nicht schon geärgert, dass es bis dato kein ganzheitliches Lehrmittel gibt, welches alle wichtigen Aspekte des Lehrplans in Deutsch abdeckt? Jedenfalls auf der Mittelstufe ist mir das noch nicht begegnet. So stückelt man sich halt aus den vorhandenen Lehrmitteln etwas zusammen, dass man dem Jahresplan gerecht wird. Viele Deutschlehrmittel sind was das zusammenhängende Schreiben betrifft rudimentiert. Mit Lückenfüllen und Satzteile zusetzen lernt man nun mal nicht ganze Sätze zu formulieren. Für solches greife ich dann auch mal auf das "alte Sprachbuch" zurück (ja genau das, mit den grünen, orangen und blauen Ornamenten). Steinzeit zwar, aber lernen können die Kinder davon trotzdem viel. Treffpunkt Sprache hat auch viel brauchbares, jedoch effizient lernen ist damit schwierig, da man darin ja fast nichts falsch machen kann.

In Realien hingegen ist die Auswahl grösser, und man ist relativ frei, spannende Themen zu wählen.

So bin ich jeweils froh, findet man im Internet austauschbare Unterrichtsmaterialien. Gut gestaltete Arbeitsblätter sind ja sicher auf vielen PCs gelagert, und wenn man diese anderen Lehrkräften zur Verfügung stellt, gibt das eine reiche Palette. Einfach auf Educa einen Besuch abstatten und hochladen.

Lehrmittelverlag nach Kantonen:

Nebst den kantonalen Lehrmittelzentralen gibt es andere Zentren: