LehrerOffice - das Programm

Hier Notizen, dort einige Notentabellen und vergessenen Geburtstage. Welche Lehrperson kennt dies nicht. Anfangs hat man sich noch die Notentabellen mit einer Tabellenkalkulation selbst kreiert. Vielleicht hat man sich auch nur Vorlagen kopiert. Vieler dieser administrativen Arbeiten fallen weg, sobald man das LehrerOffice einmal versucht - und nicht mehr weggegeben hat.

Wer ein wenig Computerkenntnisse besitzt und mit LehrerOffice ein paar Wochen gearbeitet hat, möchte es nicht mehr missen. Die Vielfältigkeit des Programms erstaunt immer wieder, selbst nachdem man es schon Monate in Gebrauch hat. Auch das Erstellen der Zeugnisse, welches in den Kantonen unterschiedlich gehandhabt wird, ist mit diesem Programm einfach gelöst. Zudem wird die Archivierung übersichtlicher und fehlerhafte oder verlorene Zeugnisse können auf diese Weise einfach wiederhergestellt werden.

Persönlich setze ich das LehrerOffice seit dem Schuljahr 2005/2006 ein. Seither ist es stetiger Begleiter: in der Schule auf dem Pult per Laptop, und falls man zu Hause weitere Arbeiten machen möchte, die kleine Datei (je nach Inhalt, ca. 250 kb) welche alles beinhaltet, per Memorystick oder Mail nach Hause senden.

Viele interessante Informationen gibt es natürlich auf der Homepage von LehrerOffice.

Zwei direkte Links auf diese Seite.